Marketing & Kommunikations Blog

Der Routenplaner für Ihr Unternehmen

Contentstrategie

Studien belegen, dass eine aufgeschriebene Strategie erfolgreicher ist, als eine nicht aufgeschriebene. Leider ist es in der Praxis oft so, dass sich Verantwortliche direkt in die Erarbeitung von Content stürzen, der dann über Medienkanäle verbreitet wird.

So verschwenden Sie jedoch wertvolle Zeit, um wirklich effektives Content-Marketing zu betreiben. Stellen Sie sich vor, ein Kapitän würde ohne vorherige Navigation sein Ankunfts-Ziel anvisieren. Vielleicht kommt er an. Vielleicht auch nicht. In jedem Fall wird er mehr Umwege und Frust in Kauf nehmen, als mithilfe eines Routenplaners.

So könnte eine Content-Strategie aussehen

Nehmen wir an ein Unternehmen bietet Sicherheitsprodukte für Familien an.

Vorgehensweise:

1. Definieren Sie den Unternehmenszweck und die –ziele

Wir wollen Menschen helfen, dass sie sich zuhause sicher fühlen

Wir wollen im Kundensegment „Familien“ bis Ende Jahr eine Umsatzsteigerung von 5-7 % erzielen.

2. Interessen des Kundensegmentes „Familien“

Meist Eltern mit Kindern 10-12 jährig. Eher mit kleinem Budget, die die Sicherheit und das Wohlbefinden der ganzen Familie steigern möchten. Legen Wert auf seriöse Unternehmen, denen sie vertrauen können. Bestellen auch online. Bevorzugen regionale Produkte. Sind umweltbewusst. Usw.

3. Passende Content-Themen

  • Die Sicherheit der Kinder hat erste Priorität
  • Sie möchten ein schönes, praktisches zuhause
  • Suchen günstige Lösungen, um ihr zuhause aufzuwerten
  • Produkte sollen umweltgerecht produziert sein
  • Suchen einen regionalen Anbieter

4. Medien-Kanäle bestimmen

  • Fachbeitrag zum Thema „Sicherheit für Ihr Zuhause“, auf der Unternehmenswebseite 1-2x monatlich publizieren
  • Beitrag in einer Fachzeitschrift publizieren
  • Versand eines Newsletters. Adressen aus bestehender Datenbank
  • Kurze Videos drehen 2x monatlich
  • Posts: Instagram 2x wöchentlich / Facebook 1x wöchentlich. Post müssen unterschiedlich aufgebaut sein, weil hier eine relativ grosse Schnittmenge besteht

5.  Content Ziele bestimmen

  • Bekanntheitsgrad der Marke und der Produkte steigern.
  • Sich als Informationsquelle zum Thema „Sicherheit für Familien“ etablieren.
  • Die monatliche Anzahl der Unique Visitors auf der Webseite um 10 Prozent erhöhen
  • Abonnenten für den Newsletter aufbauen, die am Thema interessiert sind
  • Pro Quartal die E-Mail Adressen um 10% erhöhen.
  • Abonnenten zu Kunden machen, die Produkte kaufen

In diesem Beispiel hat das Unternehmen noch das Kundensegment „Vertriebspartner“. Auch für diese Zielgruppe sollte eine Strategie erarbeitet werden. Der gleiche Content würde nicht optimal funktionieren, weil diese Zielgruppe ein anderes Informationsbedürfnis hat.

Eine Strategie zu Erarbeiten ist mit Aufwand und Fachwissen verbunden. Doch es lohnt sich. Bedenken Sie: ein Kapitän würde nie ohne die Route zu kennen und einen Plan zu haben, den Hafen verlassen.

Dies ist nicht der letzte Schritt, aber ein sehr wichtiger. Nach der Strategie folgt die Redaktionsplanung. Darin wird der Content/Inhalt definiert und ein Zeitplan erstellt.

In meinem nächste Beitrag werden ich Ihnen erklären, wie Sie einen Redaktionsplan erstellen.

Autorin:
Iris Affolter
Plus Media GmbH
affolter@plus-media.ch
062 723 90 90

Iris Affolter

zurück